Skip to main content

Der Undercut

Der Undercut

Der Undercut – (englisch für Unterschnitt) – damit wird schlicht der Aufbau der Frisur benannt. Die untere Kopfhälfte wird dabei kurz rasiert, während die Haare der oberen Kopfhälfte (Deckhaar) lang bleibt. Beim Sidecut dagegen wird asymmetrisch nur eine Seite kurz geschnitten/ rasiert während der Rest lang getragen wird.

Der Undercut

 

Seit ca. 2012 wurde der Undercut nach langer Pause wieder sehr populär und wird aktuell von zahlreichen männlichen Stars auf der ganzen Welt getragen.

Mit Kurzhaarschneidern und etwas Übung lässt sich ein Undercut auch vom Laien einfach selber schneiden. Das Deckhaar wird dafür mit Haarklammern oder einem Haargummi (bei ausreichender Haarlänge) befestigt, und die Seiten am Scheitel entlang nach der gewünschten Länge (meist 3-5cm) abrasiert. Mit entsprechenden Styling-Produkten wird die Frisur dann nach oben gekämmt oder zur Seite getragen.

Für optisch ansprechende Übergänge solltest du entweder etwas Übung mitbringen – oder es lieber gleich dem Profi überlassen und den Friseur aufsuchen.
Der Undercut

Häufig wird der Undercut-Look noch mit einem gepflegten Bart kombiniert. Für einen gleichmäßigen Look solltest du dir deine Gesichtsbehaarung möglichst täglich auf eine gleichmäßige Länge (bei den meisten Profi Geräten stufenlos einstellbar) trimmen.

 

Der Undercut

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*